Kurzbericht

Der Tempel Lingyin veranstaltet die buddhistische Zeremonie Liang Huang Bao Chan

Vom 28. März bis 3. April 2016 veranstaltete der Tempel Lingyin eine sieben Tage währende buddhistische Zeremonie Liang Huang Bao Chan, wörtlich etwa „Beicht-Zeremonie des Liang-Kaisers“, die sich auf ein berühmtes Beichtformular aus der Liang-Dynastie aus dem 6. Jh. stützt. Mit dieser Zeremonie wurde das Fest “Helles Licht” begangen (Qingming „Helles Licht“ ist einer der 24 Jahreseinteilungstage des chinesischen Mondkalenders, nämlich das Totenfest am 4. oder 5. April). Am 28. März begann die Zeremonie offiziell in der Halle des Apothekers. Der Abt des Tempels Lingyin, der Ehrwürdige Guangquan, leitete die Zeremonie, während er in der Hand Räucherstäbchen hielt. Er bat um Mitleid und Schutz (Skt. adhiṣṭhita) der Buddhas und Bodhisattwas, um das Gedeihen des Landes, um eine stabile, harmonische Gesellschaft, um Glück und Zufriedenheit für die Menschen des Landes.

Abgesehen von den ständigen Mönchen des Tempels Lingyin nahmen mehr als 700 Mönche und Laien aus der Stadt Hangzhou daran teil. Am 3. April endete die Zeremonie erfolgreich. 

 

1078 人数