Kurzbericht

Pilgerfahrt zum heiligen Berg Putuo des Bodhimaṇḍa von Avalokiteśvara unter Leitung des Ehrwürdigen Guangquan

Am Vormittag des 9. Juli 2016 unternahmen unter Leitung des Ehrwürdigen Guangquan, Abt des Tempels Lingyin,  fast 200 Menschen der vierfältigen Versammlung aus Mönchen und Nonnen, Männern und Frauen der Laienanhängerschaft eine Pilgerfahrt zum heiligen Berg Putuo des Bodhimaṇḍa (Erleuchtungsort) von Avalokiteśvara. Einer buddhistischen Tradition folgend, vollzogen die Teilnehmer alle drei Schritte Kotau (Niederwerfung), während sie auf dem alten Pilgerpfad den Berg Putuo bestiegen. Gegen 8 Uhr des Vormittags zündete der Ehrwürdige Guangquan vor dem Haupttor des Tempels Putuo unter den horizontalen Tafeln “Heilige Stätte Putuo” und “Bodhimaṇḍa von Avalokiteśvara” Räucherwerk an und begann damit die Pilgerfahrt. Die Pilgerfahrt endete in der Juwelenhalle von Yuantong (Beiname von Avalokiteśvara). Die Pilgerfahrt dauerte insgesamt gut 4 Stunden.

Dem Ehrwürdigen Guangquan ist sehr an der Bewahrung dieser Tradition der Pilgerfahrt mit der vierfältigen Versammlung zum heiligen Berg Putuo des Bodhimaṇḍ von Avalokiteśvara gelegen, die jetzt schon 16 Jahre besteht. Der Ehrwürdige Guangquan belehrt die Menschen sowohl mit Worten als auch durch sein persönliches Vorbild, indem er die Eigenschaft der “Einheit von Wissen und Handeln” des heutigen Buddhisten verkörpert. Durch die buddhistische Tradition der Pilgerfahrt der vierfältigen Versammlung aus Mönchen und Nonnen, Männern und Frauen der Laienanhängerschaft werden die Tugenden “Tapferkeit, Richtiges Handeln, Enthaltsamkeit und dem Volk Nutzen bringen” gelehrt und praktiziert.


Pilgerfahrt unter Leitung des Ehrwürdigen Guangquan



Auf der Pilgerfahrt


Männer und Frauen der Laienanhängerschaft


Auch Kinder waren unter den Pilgern



Ergriffene Passanten


Hinwendung des religiösen Verdienstes (Sanskrit: pariṇāma) durch die Pilger an
Avalokiteśvara am Ende der Pilgerfahrt in d
er Juwelenhalle von Yuantong
 

727 人数