Kurzbericht

Die Stiftung Yunlin für Gemeinwohl spendet für das Erdrutsch-Katastrophengebiet in der Stadt Lishui

Am Abend des 28. September entstand durch den Taifun “Wels” in den zum Marktflecken Beijie gehörigen Dörfern Su und Shang im Kreis Suichang der Stadt Lishui in der Provinz Zhejiang ein Erdrutsch. 7 Menschen starben, 20 Häuser wurden verschüttet. Weitere zwanzig Menschen werden vermisst. 

Der Ehrwürdige Guangquan, Abt des Tempels Lingyin, beobachtet aufmerksam die Situation des Katastrophengebiets. Die Stiftung Yunlin für Gemeinwohl spendete über den Verein Guangcai für Förderung der Allgemeinheit der Stadt Lishui sofort 1000000 Yuan Renminbi zur Unterstützung der Katastrophengeschädigten.  

Die Stiftung Yunlin für Gemeinwohl wurde vom Tempel Lingyin gegründet. Die Absicht der Stiftung ist: durch Programme zur Unterstützung von Katastrophengeschädigten, zur Hilfe in schwierigen Situationen, von Alten und Kindern, zur Förderung von Bildung und Kultur sowie weitere Projekte, die den Grundsätzen der Stiftung entsprechen, soziale Wohltätigkeit zu unterstützen und zu fördern und mit der Zuwendung zu Bedürftigen eine gute buddhistische Tradition zu verbreiten und eine harmonische Gesellschaft aufzubauen.  

 

667 人数