Kurzbericht

Besuch buddhistischer Laien im Tempel Lingyin

Am 20. November endete im Tempel Lingyin der “Besuch einer Gruppe buddhistischer Laien zum Uposatha-Feiertag mit acht religiösen Disziplinen“. In einer drei Tage dauernden Veranstaltung erlebten die buddhistischer Laien hautnah das Leben im Tempel, vom Glockenklang morgens bis zum Trommelklang am Abend. Sie trugen morgens und abends Sutras vor und schrieben Sutras ab. Diese Übungen fördern die Beobachtung und Prüfung des eigenen Herzens, ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Erlösung nach zen-buddhistischer Lehre.

Außerdem unterrichteten die Mönche des Tempels Lingyin die Laien in der Geschichte des Tempels Lingyin und der Bedeutung der buddhistischen Zufluchtnahme. Sie spornten die Laien an, sowohl zum eigenen Wohl als auch zum Wohl aller Lebewesen, auf dem Weg der buddhistischen Praxis danach zu streben, die Befreiung zu erreichen und der Gesellschaft zu nützen.

Hören des Sutra

Abschreiben des Sutra

Essen

Gemeinsame Rezitation des Sutra in der Halle

605 人数