Kurzbericht

Die Yunlin-Go-Mannschaft des TempelsLingyin in Lhasa

Am 26. August stattete das Zentrum für den Austausch von Go-Kultur auf Einladung des Go-Vereins der Stadt Lhasa den Kollegen in der Stadt Lhasa im tibetischen Hochland einen Besuch ab mit dem Thema “die Idee des Go und des Zen-Buddhismus ”. Die Meister der Go-Mannschaft des TempelsLingyin, die unter der Leitung von Meister Jueliang steht, erlebten ein Freundschaftsspiel mit den Go-Spielern aus ganz Tibet und hatten dabei reichlich Gelegenheit zu kollegialem Austausch.

Die buddhistische Gesellschaft der Stadt Hangzhou gründete 2009 das Zentrum für Austausch von Go-Kulturim Tempel Lingyin. Als ein Teil und zugleich Erweiterung der Kultur des „Humanistischen Buddhismus” hat Go eine wichtige Rolle in dem auswärtigen Austausch des Buddhismus der Stadt Hangzhou. Mit der Zeit gehen, auf die Umwelt achten, sich weiter entwickeln - das alles ist auch Go, und dies fördert die Entwicklung der buddhistischen Kultur insgesamt, steigert internationalen Status der Stadt Hangzhou und trägt zum Aufbau einer harmonischen Gesellschaft bei.

Gruppenfoto zum Andenken

Meister Jueliang schenkt dem Go- und tibetischen Schach-Verein der Stadt Lhasa einen Porzellanteller mit einem Go-Gedicht des Ehrwürdigen Jigong

Go-Spiel

Austausch von Geschenken

Austausch von Erfahrungen

42 人数