Kurzbericht

Bäume pflanzen für den Wald der Gemeinsamkeit in Putian Die hervorragender Mönche trifft sich in Putian, der ehrwürdige Guangquan pflanzte Bäume für den "Wald - Gemeinsamer Wunsch"

Am Nachmittag des 28. Oktober 2018 fand im Nanhu Park in der Stadt Putian in der Provinz Fujian im Rahmen des füften Forums zum Weltbuddhismus eine Baumpflanzung für den „Wald der Gemeinsamkeit“, wörtlich „Wald der gemeinsamen Wünsche“ sowie eine Zeremonie zur Eröffnung des entsprechenden Denkmals statt. Der stellvertretende Generalsekretär der Vereinigung der Buddhisten Chinas, der Abt des Tempels Lingyin, der Ehrwürdige Guangquan, nahm an der Baumpflanzaktivität teil und häufelte Erde für die Bäume.

Die Veranstaltung zielt darauf ab, den Austausch und die Interaktionen zwischen den buddhistischen Institutionen der Welt, das spirituelle Konzept und den ökologischen Anspruch des Buddhismus zu fördern, und den gesellschaftlichen Zusammenhalt wie das friedliche und dauerhafte Leben auf der Erde auch durch stärkere Achtsamkeit in Hinblick auf die Umwelt zu stärken.

 

Ansprache der Ministerin des Ministeriums für Einheitsfront der Provinz Fujian Lei Chunmei
Ansprache des Vizepräsidenten der Vereinigung der Buddhisten Chinas, Drukhang Thubten Khedrub
Eröffnungszeremonie unter Leitung des Dekans des Komitees für ethnische und religiöse Angelegenheiten der Provinz Fujian, Herrn Huang Jinfa
Enthüllung des Denkmals "Wald der Gemeinsamkeit"
Mönche des chinesischen, südlichen, und tibetischen Buddhismus pflanzen gemeinsam Bäume zum Segen.
Bei der Veranstaltung



 

27 人数