Kurzbericht

Pilgerfahrt zur heiligen Stätte der Kuan-yin, der Göttin der Barmherzigkeit, unter Leitung des Ehrwürdigen Guangquan

Am 8. Juli 2019 (am 6. des sechsten Monats des chinesischen Mondkalenders) führte der Abt des Tempels Lingyin, der ehrwürdige Guangquan, eine Gruppe aus den ständigen Mönchen des Tempels Lingyin, Freiwilligen vom Tempel Lingyin sowie buddhistische Laien aus den Städten Hangzhou, Ningbo, Taizhou, Jinhua und aus den Provinzen Jiangsu und Shanghai, insgesamt weit über 500 Menschen, auf eine gemeinsame Pilgerfahrt zu der Stätte, die als „Sitz der Erleuchtung“ der Kuan-yin, Göttin der Barmherzigkeit gilt (Bodhimaṇḍa von Avalokiteśvara) und als solcher eine besondere Ausstrahlung und Heiligkeit besitzt. Der buddhistischen Tradition nach fand alle drei Schritte ein Kotau (Niederwerfung) statt.

Um acht Uhr morgens begann die Reise am Haupteingang des Tempels. Die Pilgerfahrt führte entlang dem Fußweg vor dem Haupttor der “Heiligen Stätte Putuo” über den alten Pilgerpfad bei dem Tempel der Drei Heiligen des Zen-Buddhismus bis zum Tempel Puji. Die Strecke ist insgesammt ca. 3800 Meter lang. Der buddhistischen Tradition zufolge vollzogen unter der Leitung des ehrwürdigen Guangquan die Teilnehmer alle drei Schritte eine Niederwerfung. Das Publikum auf dem Weg war sehr glücklich und respektvoll.

Um die Pilgerfahrt sicher und erfolgreich durchführen zu können, stellten die Organisator des Tempels Linyin Wasser und Hitzschlagvorbeugungsmittel zur Verfügung. Gegen 11.00 Uhr erreichten die Pilger schließlich die Juwelenhalle von Yuantong des Tempels Puji. Sie wendeten das religiöse Verdienst, das aus der Pilgerfahrt erwachsen war, dem gegen alle Lebewesen mitleidigen Bodhisattva Avalokiteśvara zu (Sanskrit: pariṇāma). Damit wurde die Veranstaltung der Pilgerfahrt erfolgreich beendet.

Alle drei Schritte flogt ein Kniefall (Niederwerfung)

Die Teilnehmer wurden organisatorisch und logistisch umfassend betreut

Ankunft in der Juwelenhalle von Yuantong des zen-buddhistischen Tempels Puji

117 人数