Kurzbericht

Englischkurs für die Meister zur Sutrainterpretation 2022

640.jpeg

Am Nachmittag des 11. Juni fand online die Eröffnungszeremonie für den Englischkurs statt, der im Jahr 2022 für Mönche angeboten wird, die für die Interpretation der Sutras diese Sprache benötigen. Der Kurs wird vom Verband für Buddhismus China in Zusammenarbeit mit dem buddhistischen Verband Hangzhou organisiert und vom Lingyin-Tempel in Hangzhou und dem Verein zum Austausch chinesisch-buddhistischer Lehren durchgeführt.


640-1.png

▲ Meister Zong Xing, Vizepräsident des buddhistischen Verbandes China

Lou Jiantao, Direktor der Religionsabteilung I der Kommission für religiöse Angelegenheiten der Provinz Zhejiang , Shu Xiuming, stellvertretender Direktor des Büros für religiöse Angelegenheiten, Meister Guangzuan, stellvertretender Generalsekretär des buddhistischen Verbandes Hangzhou und Direktor der Austauschbasis chinesisch-buddhistischer Lehren nahmen an der Eröffnungszeremonie teil. Weiterhin nahmen an der Eröffnungszeremonie mehr als 30 Studenten aus mehr als 20 Provinzen, Gemeinden und autonomen Regionen des Landes online teil.

640-2.jpeg

Rede von Lou Jiantao

Als Direktor der Austauschbasis chinesisch-buddhistischer Lehren verlieh Meister Guangquan in seiner Ansprache an die Teilnehmer seinen Hoffnungen in drei Bereichen Ausdruck: Erstens sollten die Studierenden als internationale Botschafter der Lehren des Tathagata ihren Horizont erweitern,durch ihre Englischkenntnisse die Verbreitung des Dharma im Ausland fördern und den chinesischen Buddhismus und die chinesische Kultur und ihre Traditionen weltweit zu verbreiten. Zweitens sollten sie die klassischen Schriften eingehend studieren, auf dieser Grundlage die buddhistischen Schriften in verschiedenen Sprachen vergleichend erforschen und sich bei der Übersetzungsarbeit austauschen, um gemeinsam und auf einer internationalen Basis zu einer modernen Interpretation buddhistischer Klassiker und Ideen zu gelangen. Drittens sollten die Studierenden den Kurs als einen neuen Ausgangspunkt betrachten, mit dem Online-Format zu arbeiten, diszipliniert zu lernen und nachzudenken, um der Sache des Buddhismus zu dienen.

640-1.jpeg

 Rede von Meister Guangquan

Der Kurs soll 19 Tage dauern. Dazu wurde eine Reihe von Experten, Gelehrten und Meistern aus verschiedenen Institutionen eingeladen, die die Studierenden unterrichten werden. Auf dem Lehrplan stehen ebenso das Studium buddhistischer Klassiker wie die Erweiterung der Englischkenntnisse. Unter den angebotenen Kursen sind „Einführung in die klassischen Texte des Buddhismus“, "Einführung in die Lehre der Vijñaptimātratā", "Madhyamaka-Philosophie"," "Geschichte des chinesischen Buddhismus ", aber auch Kurse in geschriebenem und gesprochenem Englisch und zur Übersetzung ins Englische.

640.png



1527 人数