Kurzbericht

Seminar zur Revision der Yunlin-Bibliothek des Lingyin-Tempels und zum Management buddhistischer Bibliotheken in China

Am Morgen des 26. März 2015 wurde in der Yunlin-Bibliothek des Lingyin-Tempels zeremoniell das Seminar zur Überprüfung des Bibliotheksbestandes und zum Management von Bibliotheken mit dem Spezialgebiet Buddhismus eröffnet. Über 60 Experten, Gelehrte und buddhistische Meister von buddhistischen und sozial ausgerichteten Bibliothekseinrichtungen waren anwesend, darunter, die Chinesische Buddhistische Akakemie, die Buddhistische Akademie Hangzhou, Kloster Wenshu Sichuan, Kloster Longquan Beijing, Yufo-Tempel Shanghai, Tsinghua-Universität, Zhejiang-Universität, Taiwan Luminary Buddhist Institute, Hanazono-Universität Japan. Der Abt des Tempels Lingyin, Obermönch Guangquan, sprach die Eröffnungsrede. Darin berichtete Obermönch Guangquan über die Geschichte und die derzeitige Lage der Yunlin-Bibliothek des Tempels Lingyin und sprach den buddhistischen Meistern und Gelehrten seinen Dank für ihre Vorschläge zur Erhaltung buddhistischer Literatur und zur Verbreitung des Dharma aus.
Die Yunlin-Bibliothek des Tempels Lingyin, früher “Lingyin Shucang” (Lingyin-Bibliothek) wurde in der Qing-Dynastie durch den Gouverneur von
Zhejiang Ruan Yuan im Tempel Lingyin gegründet. 2003 wurde sie restauriert und dahingehend umgestaltet, dass nun ein multifunktionales Corpus von über 30000 Bänden buddhistischen Schriftguts vorliegt. Vor etwa 10 Jahren wurde das Yunlin-Buddhismus-Klassifikationssystem eingeführt, um der buddhistischen Gemeinde den Zugang zu den Beständen zu erleichtern. Um auch weiterhin den Erfordernissen der Zeit und der sich wandelnden buddhistischen Kultur zu entsprechen, wurden vom Tempel buddhistische Meister und Gelehrte eingeladen, damit jetzt, 10 Jahre nach Einführung des Klassifikationssystems, mit Hilfe von deren Vorschlägen zu Revision und Management und unter Ausschöpfung aller möglichen Quellen in jeder Hinsicht die Erhaltung und die Verwendung der buddhistischen Schriften gewährleistet werden kann.
Nach zwei Tage andauernden lebhaften Diskussionen wurde das Seminar am Nachmittag des 27. März konstruktiv und erfolgreich beendet.

Eröffnungszeremonie

 

Rede des Obermönchs Guangquan.

  

Obermönch Guangquan und Meister Yan Kong im Gespräch.

Eine Teilnehmerin bei der Anmeldung.

 

Der Klosteraufseher des Lingyin-Tempels Meister Yankong als Gastgeber.

Rede deMeisterin Ziyan vom Taiwan Luminary Buddhist Institute.

 

Rede des Kurators der Bibliothek Hangzhou Chu Shuqing.

 

Rede des Kurators der Bibliothek Zhejiang XuXiaojun.

 Buddhistische Gelehrte beim Seminar

 

 Gruppenphoto

 

 Diskussionen während des Seminars

Hauptrede

 

 Diskussionen der Seminarteilnehmer

813 人数